Die Welt ist schlecht - Das Leben ist schön
  Startseite
    Netz & Links
    Leben live
    Unterwechs
  Über...
  Archiv
  musik-links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   atatak
   fehlfarben
   groenland
   
   Mehrzweckbeutel
   bildblog
   King Of Monks [blog]
   Schwieriges Alter [blog]
   fxxkthemainframe [blog]
   lucy [blog]
   Lisa [blog]
   sonrisa [blog]
   Toastbrot [blog]
   tanith [blog]
   404 [blog]
   Luna Park [blog]
   Rahvin [blog]
   was mir so passiert [blog]
   Sixtus [blog]

WEBCounter by GOWEB
heute:
WEBCounter by GOWEB




https://myblog.de/pyrolator

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Konzert & Kreisel

Gestern hatte ich mit meinem Freund Michael Fahres ein Konzert im museum kunst palast im Rahmen der Veranstaltung "Klang Performances und Klang-Installationen.

Unser Konzert war das St?ck "Fram-Doors" und fing an mit dem gr?ssten jemals gebauten Kreisel. Der Klang dieses Kreisels wurde von uns elektronisch weiterverarbeitet, Michael spielte seinen Blassynthesizer, mit dem er Samples abrief, ich spielte mein "Lightning II", ein Instrument, das Bewegungen von zwei St?ben ?ber Infrarot in musikalische Parameter verwandelt.

Als zweites Konzert bearbeitete der in New York lebende Kolumbianer Ricardo Aries eine Reihe von Gummiballons und entlockte diesem kuriosen Instrument die absonderlichsten Kl?nge - sehr unterhaltsam und humorvoll.

Die dritte Performance war ein Kooperation der T?nzerin Lotta Melin mit der Berliner K?nstlerin Christina Kubisch. Die T?nzerin hatte an ihrem K?rper Empf?nger, die die Signale aus Kabeln h?rbar machte, die ?berall im Raum herumlagen - es waren Texte aus Kunstmanifesten des 20.Jahrhunderts, in denen sie sie ganz sch?n verfing.....

Danach kam der in Chigago lebende Nic Collins an die Reihe, der einerseits eine Art modifizierte Hawaii-Gitarre zu Feedbacks veranlasste, andererseits die Strahlungen verschiedener Elektroger?te h?rbar machte - da bekommt man erstmal mit, mit was man sich so tagt?glich umgibt.

Als letztes war dann die Installation von Thom Kubli und Sven Mann zu erleben, die ?berall Radios im Raum verteilt hatten und diese ?ber verschiedene Sender ansteuern konnten.

Nach dem Abend war ich jedenfalls ziemlich verrauscht und mit Ger?uschen f?r die n?chsten Tage eingedeckt. Das musste erstmal mit einigen Gl?sern Bier freigesp?lt werden.
20.6.04 16:43
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung