Die Welt ist schlecht - Das Leben ist schön
  Startseite
    Netz & Links
    Leben live
    Unterwechs
  Über...
  Archiv
  musik-links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   atatak
   fehlfarben
   groenland
   
   Mehrzweckbeutel
   bildblog
   King Of Monks [blog]
   Schwieriges Alter [blog]
   fxxkthemainframe [blog]
   lucy [blog]
   Lisa [blog]
   sonrisa [blog]
   Toastbrot [blog]
   tanith [blog]
   404 [blog]
   Luna Park [blog]
   Rahvin [blog]
   was mir so passiert [blog]
   Sixtus [blog]

WEBCounter by GOWEB
heute:
WEBCounter by GOWEB




http://myblog.de/pyrolator

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Labelnacht

War mal wieder nichts mit meinem blog die letzten Tage, da ich nach der Popkomm noch das Wochenende drangehangen habe.
Ich war diesmal nicht auf der Messe selber und wenn man den Don liest, hat man auch das Gef?hl nichts verpasst zu haben.
Ich war stattdessen auf dem Labelabend von Groenland, auf dem ja im n?chsten Jahr meine neue Produktion erscheinen wird. Zuerst gab es das obligatorische Pressefoto:



Dann startete der Abend mit der ehemaligen S?ngering der "David Holmes Free Association" - eindrucksvolle Stimme und ein leiser eindringlicher Sound, sehr sch?n schonmal.
Dann kam Kira und ich war doch ?berrascht, wie schnell sie sich an die B?hnenluft gew?hnte. Trotz anf?nglich grottigem Sound gewann ihre Stimme immer mehr die Oberhand und als dann die Single "Alte Frauen" kam, war sie voll da. Hoffnungsvoll.
Danach starteten Pet voll durch und Andre und seine Frau, die Backstage noch total nerv?s waren, drehten auf der B?hne richtig auf. Power & Pop.
F?r mich der absolute H?hepunkt waren Half Cousin. Ich kann es kaum beschreiben. Mit welcher Selbstverst?ndlichkeit die vier auf der B?hne ihren Sound zelebrierten, das war nicht nur musikalische Extraklasse, sondern sie bewegten mich dazu wie ein kreischender Teenager vor der B?hne rumzuschreien.



Ein Keyboard f?llt vom Hocker, egal der S?nger sagt an: "Ich glaube das n?chste St?ck spielen wir ohne Keyboard". Die Gitarre ist nicht einsatzbereit, dann eben nicht, dann grovven Bass und Schlagzeug mal eben locker f?r 2 Minuten rum. Jetzt weiss ich, warum Half Cousin Londons Kritikerlieblinge geworden sind und die CD als einer der besten in diesem Jahr gilt. Der Band ist jeder Erfolg zu g?nnen - h?tten sie mir ein Demo geschickt, ich h?tte sie auch sofort gesigned.
Als Zugabe gab der umjubelte Roedelius noch Klaviermusik seines Projektes Lunz zum Besten und der laute Club verwandelt sich in and?chtig lauschende Zuh?rer. Kr?nender Abschluss.

4.10.04 14:55
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung