Die Welt ist schlecht - Das Leben ist schön
  Startseite
    Netz & Links
    Leben live
    Unterwechs
  Über...
  Archiv
  musik-links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   atatak
   fehlfarben
   groenland
   
   Mehrzweckbeutel
   bildblog
   King Of Monks [blog]
   Schwieriges Alter [blog]
   fxxkthemainframe [blog]
   lucy [blog]
   Lisa [blog]
   sonrisa [blog]
   Toastbrot [blog]
   tanith [blog]
   404 [blog]
   Luna Park [blog]
   Rahvin [blog]
   was mir so passiert [blog]
   Sixtus [blog]

WEBCounter by GOWEB
heute:
WEBCounter by GOWEB




http://myblog.de/pyrolator

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Bye Bye

Im Queens-Building Yokohama befinden sich drei aussergew?hnliche Dinge.



1. Zwei Rolltreppen, die kaum enden wollen und sich ?ber jeweils drei Etagen nach oben und unten bewegen.
2. Von ganz oben, kann man immer noch bis tief in den Keller die U-Bahn fahren sehen.
3. ?ber 6 Etagen befindet sich eine schwarze Steintafel an der Wand mit einem deutschen Schiller-Zitat (!) in Leuchtbustaben.
Man erkennt die Gr?ssenverh?ltnisse, wenn man den Mann links in der Ecke des Fotos sieht.



Von da aus sind wir nach Tokyo rein gefahren, genauer gesagt zum Roppongi Hills, der neusten Kreation in Sachen Architektur und Megalomanie.
Als wir ankommen m?ssen wir erst einmal eine Art Stadtplan kaufen, um uns zurecht zu finden.



Was soll man sagen, ein aus mehreren H?usern verschiedener moderner Architektur zusammengestellter Komplex aus B?ros, Einkaufszentren, Restaurants, Museen, Konzerts?len usw usw.
Tats?chlich ist die Architektur tats?chlich das beeindruckenste am Ganzen, wie ich finde, denn die Gesch?ft sind was f?r eher Superreiche und in die B?roetagen kommt man sowieso nur nach Identifikation.



Auch der Imbiss in der von einem K?nstler ins Leben gerufenen Suppenk?chen-Kette namens "Soup Stock" ist so prima, dass man eigentlich das Unternehmen nach Deutschland holen sollte.
Zwischendurch bieten sich auch immer wieder reizvolle Aussichten, so hier auf Tokyo Tower.



Es wird Zeit Abschied zu nehmen. Am Abend meiner Abreise sitze ich mit einem Freund beim Bier und er versucht mir die Vorz?ge des japanischen Schwarzbieres n?herzubringen, da denke ich: "Mann, ist irgentwie stark das Bier, dabei ist es doch erst das zweite, aber ich bekomme echt Kreislaufprobleme." und frage ihn: "Ist das Bier wirklich so stark." Darauf er:"N?, ist nur ein Erdbeben." Und richtig, die Lampen an der Decke schwanken hin und her und das Wasser auf dem Tisch wirft Ringe im Becher. Keiner ausser mir scheint davon Notiz zu nehmen - erst am n?chsten Tag lese ich selbst in Deutschen Zeitungen davon.....
Trotz dieser kleinen Irritation - es war sch?n, ich komme bestimmt wieder!

23.9.04 23:41
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung